Die bilateralen Beziehungen - Madagaskar - Mauritius

Insgesamt sind diese zwei Länder des Indischen Ozeans und ihre Entwicklung bei einem Großteil der Bevölkerung in Deutschland noch nicht wirklich ins Bewußtsein gerückt - mit Ausnahme von Mauritius als eines der beliebten Ferienziele deutscher Touristen. Vorrangige Aufgabe der Botschaft ist es daher, hier Informationsarbeit zu leisten und die Kenntnisse über die Region und die einzelnen Staaten zu verstärken.

Deutschland und Madagaskar

Deutschland und Madagaskar verbindet seit dem "Freundschaftsvertrag" von 1883 eine dauerhafte, mehr als 125-jährige Beziehung. Der frühere madagassische Präsident Marc Ravalomanana hat mehrfach Deutschland besucht, Bundespräsident Köhler stattete Madagaskar im April 2006 einen Staatsbesuch ab.

Nach der nicht-verfassungsmäßigen Machtübernahme durch eine "Hohe Übergangsmacht" unter Andry Rajoelina am 17.03.2009 sind die offiziellen bilateralen Kontakte unterbrochen worden und auch die Entwicklungszusammenarbeit mit der Regierung wurde eingestellt. Aber auch nicht an die Regierung gebundene Projekte laufen aus oder werden mangels Folgefinanzierung stark eingeschränkt.

Einen wichtigen Beitrag leistet die vor Ort ansässige Friedrich-Ebert-Stiftung durch Veranstaltungen von Seminaren, politischen Begegnungen, Kontaktveranstaltungen und Ausbildungsförderung im Rahmen der politischen Bildung.

Deutschland und Mauritius

Die problemlosen und guten Beziehungen mit Mauritius werden von der Botschaft in Antananarivo wahrgenommen und gefördert. Die Betreuung der in Mauritius ansässigen Deutschen und Urlauber auf der Insel wird durch einen Honorarkonsul in Mauritius gewährleistet.

Die bilateralen Beziehungen - Madagaskar - Mauritius