Kleinstprojekte in Madagaskar

Brunnenbau am Collège von Ambondromamy

Am 14. Dezember 2009, kurz vor Weihnachten, wurde ein 12 Meter tiefer Brunnen in einer Schule in der Kleinstadt Ambondromamy (Region Boeny) feierlich eingeweiht und von den Schulkindern in Empfang genommen. Die Botschaft ermöglichte die Konstruktion durch einen Zuschuss von etwa 1.300 € im Rahmen eines Kleinstprojekts der Entwicklungszusammenarbeit.

Wasserturm

Errichtung eines „Bloc sanitaire“ mit Brunnen und Wasserturm für das Lepradorf Belfort Village

Die Deutsche Botschaft in Antananarivo hat im Jahr 2009 die Errichtung eines „bloc sanitaire“ (Einrichtung mit Toiletten und Duschen) mit angeschaltetem Wasserturm und Brunnen im von der Nichtregierungsorganisation CALA („Comité d'Aide aux Lépreux d'Antalaha“)  aufgebauten und betreuten Lepradorf Belfort Village bei Antalaha mit etwa 7.300 € im Rahmen eines Kleinstprojektes der Entwicklungszusammenarbeit maßgeblich unterstützt. CALA selbst engagierte sich bei dem Projekt mit finanziellen Eigenmitteln in Höhe von etwa 25 % der Gesamtkosten sowie durch tatkräftige Eigenarbeit.

Neues Schulgebäude in Ebakika

Bau eines Schulgebäudes in Ebakika

Die Deutsche Botschaft Antananarivo finanzierte in 2009 einen Großteil des Baus eines neuen Schulgebäudes im Dorf Ebakika, etwa 40 km nördlich der Hafenstadt Taolagnaro gelegen. Auf Initiative der NRO "Azafady", die sich seit vielen Jahren im Südosten Madagaskars durch eine Vielzahl von Projekten engagiert, kam es zu der Kooperation zwischen der Botschaft und der NRO. Mehr als 300 Kinder in Ebakika und weiteren Dörfern lernen jetzt mit einem Dach über dem Kopf und unter weitaus besseren Bedingungen.