Seltenes Ziel für eine Tippelei

Wandergeselle Philip Hußlein aus Lichtenau/Franken hat das letzte halbe Jahr im Auftrag der NRO „Ärzte für Madagaskar e.V.“ in Fotadrevo im besonders kargen, armen Süden Madagaskars gearbeitet.

Vor seiner Abreise nach Deutschland hat er bei uns in Antananarivo vorbeigeschaut, um seinen Spruch aufzusagen und unseren Dienstsiegelabdruck für seine Fleppe zu erbitten. Seinen Stenz hat er zuhause gelassen, um ihn nicht dem hiesigen Zoll opfern zu müssen.
Wir wünschen weiterhin eine erfolgreiche Walz!“