Außenminister Steinmeier zum Tod von Guido Westerwelle

Portrait von Guido Westerwelle Bild vergrößern Guido Westerwelle (© Thomas Koehler/photothek.net) Außenminister Frank-Walter Steinmeier erklärte heute (18.03.) in Berlin zum Tod seines Amtsvorgängers Guido Westerwelle:

"Der Tod von Guido Westerwelle hinterlässt uns in tiefer Trauer. Wir haben heute einen Menschen verloren, der unser Land eine ganze Generation lang als Parteivorsitzender der FDP, als Oppositionsführer und dann als Außenminister geprägt hat. Guido Westerwelle war Vollblutpolitiker, jemand, der sich nie weggeduckt und auch in schwierigen Zeiten seine Überzeugungen aufrecht vertreten hat.

Wir waren nicht immer einer Meinung, nicht in der Innenpolitik, und auch nicht immer in der Außenpolitik. Aber wir konnten uns immer aufeinander verlassen. Ein einmal gegebenes Wort, eine Zusage galt, auch wenn dann in der politischen Auseinandersetzung die Fetzen flogen. Ich habe Guido Westerwelle deshalb sehr geschätzt. Er hatte Haltung und ist seinen Grundwerten stets treu geblieben.

Guido Westerwelle steht für ein weltoffenes, liberales Deutschland, das in der internationalen Gemeinschaft fest verankert ist. In seinem Bemühen um ein friedliches und ziviles Deutschland und Europa war er ein wahrer Patriot.

Guido Westerwelle war immer ein Kämpfer, auch in seinem letzten Kampf, den er heute verloren hat. Indem er die Öffentlichkeit daran hat teilhaben lassen, hat er ganz vielen Menschen Mut und Kraft gegeben.

Meine Gedanken und meine Anteilnahme sind bei seinem Ehepartner Michael Mronz, seinen Angehörigen und seinen Freunden. Ihnen wünschen wir in diesen Stunden Kraft und Trost.

Guido Westerwelle wird uns und wird Deutschland fehlen."